Auszüge aus dem Gemeindebrief  Sommer 2008

Liebe Gemeindeglieder im Freiburger Osten!

„Geh aus, mein Herz, und suche Freud / in dieser schönen Sommerzeit!“ – das 400-Jahre-Paul-Gerhardt-Jubiläum liegt zurück, doch das berühmteste Lied des Barockdichters (1607-1676) ist immer einer geistlichen Betrachtung wert. Alle 15 Strophen finden Sie im Evangelischen Gesangbuch unter Nr. 503 oder im Internet.

Die ersten sieben Strophen laden uns ein auszugehen, in den Sommer der Schöpfung, in dem mit allen Sinnen Leben in Fülle erfahrbar wird. Sieben Strophen lang, in Entsprechung zu den sieben Tagen der Schöpfung, ein einziges Loblied auf die von Gott geschaffene Natur.

Wir sind eingeladen wach zu werden für ihre Schönheit. Der jeweilige Beginn der Strophen 2-7 sieht aufgereiht so aus: die Bäume, die Lerche, die Glucke, die Bächlein, die unverdrossne Bienenschar, der Weizen. Ein buntes Schöpfungskaleidoskop entsteht.

Und dann setzt die mittlere 8. Strophe mit dem für Paul Gerhardt so typischen „Ich“ ein: „Ich selber kann und mag nicht ruhn, / des großen Gottes großes Tun / erweckt mir alle Sinnen: / Ich singe mit, wenn alles singt / und lasse, was dem Höchsten klingt / aus meinem Herzen rinnen.“

Zur Aneignung der Schöpfungsfreude ermuntert uns Paul Gerhardt. Wovon das Herz voll ist, davon geht der Mund über. Das lässt mich singen und klingen – der Gesang als Medium des Gotteslobes, doppeltes Beten, weil es alle Sinne und Gefühle einschließt.

In den Strophen 9 bis 11 wird die ideal gezeichnete Schöpfung als „arme Erde“ gefasst im Vergleich zu „Christi Garten“, dem Himmel, der – für die Barockzeit typisch – ob seiner Schönheit im Dichter gleichsam eine Todessehnsucht auslöst, um der himmlischen Lust teilhaftig zu werden. „Doch“, damit setzt Strophe 12 ein: das Ich weiß sich hineingestellt in Raum und Zeit und begreift das irdische Leben als Ort des Sinnes und des Wachstums. Welch ermutigendes Menschenbild: Mit Gottes Segen, Gnade und Geistkraft begossen wird das Ich „ein guter Baum“ bzw. des göttlichen „Gartens schöne Blum und Pflanze“! Die 15. Strophe fasst zusammen, worum es im Leben geht: grünen und fruchtbar sein und hier auf Erden sowie im Himmel ewig Gott zur Ehre dienen.

Lassen wir uns von Paul Gerhardt mitnehmen auf diese Reise. Verlassen wir das enge Gehäuse unseres Ichs, wachsen wir über uns hinaus, blühen wir im Sommer der Gnade Gottes. Ferien sind für Sie, liebe Leserin, lieber Leser, hoffentlich angesagt. Ferien, eine Zeit des Feierns, des Ausgehens, im Sommer, der Hoch-Zeit der Lebensfülle.

Sommerliche Grüße!

Ihre

Irene Leicht

 


Aus dem Ältestenkreis der Pfarrgemeinde Ost

 

In dauernder Bewegung sind wir im Ältestenkreis der Pfarrgemeinde, will sagen im intensiven Gespräch, um unsere große Pfarrgemeinde lebensfähig und liebenswürdig zu gestalten.

Damit wir uns als VertreterInnen der fünf Predigtbezirke besser kennen und verstehen lernen, haben wir im Mai einen ganzen Samstag zusammen in den Gemeinderäumen des Predigtbezirks Lukas (St. Georgen) gearbeitet. Dieser Tag hat uns deutlich gemacht wie sehr wir durch den intensiveren Austausch untereinander doppelt profitieren – auf der Ebene der Predigtbezirke und dann auch für die große Pfarrgemeinde.

So haben wir dann auch einstimmig den Beschluss gefasst ein zentrales Pfarrbüro für den gesamten Bereich der Pfarrgemeinde Ost zu konzipieren. Ein solches Büro wird dann die bisherigen Pfarrbüros ersetzen und ganztätig besetzt sein. Standortbestimmung und Raumkonzept liegen im Moment in den Händen einer Arbeitsgruppe aus dem ÄK. Um dennoch Treffpunkte von Mitarbeitenden vor Ort in den Predigtbezirken zu ermöglichen, wird es parallel Vorschläge geben.

Die Einrichtung eines solchen Zentralbüros braucht im Rahmen unseres Immobilienkonzepts eine Gegenfinanzierung – im Gespräch mit dem Geschäftsführenden Ausschuss arbeiten wir an einer Lösung und werden dann darüber berichten.

Zu den schönsten Aufgaben in den letzten Wochen gehörte es, die Besetzung der Pfarrstelle der Auferstehungskirche mit Pfarrerin Anke Ruth-Klumbies auf den Weg zu bringen. Inzwischen ist es offiziell:  Pfarrerin Ruth-Klumbies wird unser Team im Freiburger Osten ab 1. September komplettieren, die lange Vakanz im Predigtbezirk Auferstehung ist damit zu einem guten Abschluss gebracht.

Eine zweite Personalie ist ebenfalls im Predigtbezirk Auferstehung zu verorten:  Diakonin Vera Alotey wird nach 11/2 Jahren aus familiären Gründen nach Berlin gehen. Wir bedauern ihr Weggehen und wünschen Ihr alles Gute.

Für den ÄK Ost, Ute Niethammer

 

 

Musik im Freiburger Osten

 

Am Mittwoch, 9. Juli um 19.00 Uhr veranstaltet PanTastico ein Konzert in der Friedenskirche. Karin Schaerer (Panflöte) und Mathias Inauen (Orgel Piano Gesang) haben in ihrem Programm klassische Stücke traditionelle Melodien aus Irland und Rumänien und moderne Popballaden.

Der Eintritt ist frei, Kollekte wird erbeten.

 

Am Sonntag, 13. Juli 18 Uhr Sommerkonzert in der Friedenskirche "Im Sommer such ein Liebchen dir" - Vertonungen von Uhlandgedichten Madrigale und Sololieder aus der Elisabethanischen Zeit Lieder aus Hugo Distlers Mörike-Chorliederbuch Sololieder von Rachmaninow und Texte von Wilhelm Busch. Ein beschwingter Abend mit dem Projektchor der Friedenskirche unter der Leitung von Friederike Dästner-Schaarschmidt. Eintritt frei, Spenden für die Kirchenmusik willkommen.

 

Am Sonntag, 20. Juli bringt ab 18 Uhr das Alte-Musik-Ensemble der Musikhochschule Werke von Telemann, Schickhardt, Purcell und anderen zur Aufführung. Das Ensemble besteht aus zwei Blockflöten, Barockcello und Cembalo. Der Eintritt ist frei. 

 

Am Donnerstag, 26. Juni um 20 Uhr ist in der Christuskirche der Kammerchor der Oregon State University unter Leitung von Steven Zielke zu Gast. Dieser Chor zählt zu den Spitzenensembles in Nordamerika und hat ein interessantes Programm mit a-capella Werken aus 4 Jahrhunderten sowie Solokompositionen für Marimbaphon im Gepäck. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Am Sonntag,6. Juli findet zum zweiten Mal in Baden die "Klingende Kirche" statt. An diesem Tag finden in sehr vielen Kirchen unserer Landeskirche Konzerte und musikalische Schwerpunktgottesdienste statt. In unserer Pfarrgemeinde Ost wird an diesem Tag das Sommerkonzert der Kinderchöre der Christuskirche um 15 Uhr stattfinden. Die Christusmäuse (das sind die fünf- und sechsjährigen) werden einige Sommerlieder singen, die Kinderkantorei führt das Singspiel "Till Eulenspiegel" auf, und die Jugendkantorei singt Gospels und Werke von Robert Schumann. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Am Sonntag den 21. September um 11 Uhr findet der letzte Kantatengottesdienst in der Christuskirche unter der Leitung von Jörg Endebrock statt. Aufgeführt wird die Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis" von Johann Sebastian Bach. Es singt das Vokalensemble der Christuskirche begleitet vom Kammerorchester der Christuskirche auf Barockinstrumenten.

Voranzeige: am 12. Oktober wird Jörg Endebrock sein Abschiedskonzert als Kantor der Christuskirche geben. Um 19.30 Uhr wird die Christuskantorei in der Martinskirche die "Misa Tango" von Luis Bacalov und die "Chichester Psalms" von Leonard Bernstein aufführen.

 


Rund um die Christuskirche

 

Gemeindeversammlung an der Christuskirche

 

Der Predigtbezirk Christuskirche lädt ein zu einer Versammlung am Samstag 19. Juli ab 18 Uhr in den Saal in der Maienstraße 2. Im Rück-, Ein- und Ausblick soll das Leben im Gemeindebezirk betrachtet werden. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

 

Abendmahl mit Kindern in der Christuskirche

 

In seiner Sitzung vom 14. März hat der Ortsältestenkreis des Predigtbezirks Christus sich dafür entschieden, dass nun auch Kinder zur Teilnahme am Heiligen Abendmahl in der Christuskirche eingeladen sind.

Die Kinder wurden beim Kinderkirchentag darauf vorbereitet und feierten zum Abschluss mit ihren Eltern ihren 1. Abendmahlsgottesdienst.

Praktisch wird es in Zukunft nun so aussehen, dass die Kinder im 2. Durchgang beim Abendmahl Traubensaft gereicht bekommen.

Die Landessynode hat schon im Oktober 2001 den Entschluss gefasst: „Wer getauft ist ist zur Feier des Heiligen Abendmahls eingeladen.“ Landesbischof Fischer und Oberkirchenrat Trensky schrieben in einer Handreichung der Badischen Landeskirche dazu:

„Die verschieden Aspekte und Akzente, die von der biblischen Botschaft her mit dem Abendmahl verknüpft sind, werden so verstärkt wieder entdeckt. Beim Abendmahl geht es ja nicht allein um die Vergebung der Sünden (...) Wenn wir Abendmahl feiern, dann feiern wir auch die neue Gemeinschaft mit Gott, und untereinander dann praktizieren wir Solidarität mit allen Gliedern des Leibes Christi, dann erfahren wir Hoffnung und Vorfreude auf das Reich Gottes.“

So wollen wir nun auch in unserer Kirche den Kindern frühzeitig die Gelegenheit geben, mit allen Gemeindegliedern das Heilige Abendmahl zu feiern und damit vertraut zu werden. Wir freuen uns auf Euch Kinder und wünschen uns schöne gemeinsame Abendmahlsgottesdienste.

Inge Gramling

 

MiKis  - mit Kindern - für Familien!

Die Idee: Ein offenes Angebot für Familien mit Kind/ern. Die meisten unserer Kinder sind zur Zeit zwischen ½ und 8 Jahre alt. Wir treffen uns alle ein bis zwei Monate um mit anderen Familien etwas gemeinsam zu unternehmen.

Unsere nächsten Termine:

c  29. Juni : Sternwaldwiese oder Wonnhalde mit Stöcklespiel etc. Und Grillen

c  14. September: Besuch auf dem Mundenhof

Die aktuellsten Hinweise und Programm der MiKis sind im Internet unter: www.christusgemeinde-alt.de zu finden.

Weitere Informationen und Anmeldungen bei Inge Gramling im Pfarramt der Christusgemeinde Tel.: 888518-24.

 

 

Bibelgesprächskreis an der Christuskirche

 

Da entsteht Kirche: Wo Menschen miteinander die Bibel lesen und verkosten. Wir führen uns jeweils den Predigttext des kommenden Sonntags gemeinsam zu Gemüte. Das kann für alle Beteiligten, nicht nur für die, die dann sonntags zu predigen haben, fruchtbar und spannend sein! Besondere Vorkenntnisse oder Vorbereitungen sind nicht erforderlich. Der Kreis ist für alle offen und muss nicht regelmäßig besucht werden.

mit dabei: die Pfarrer/in Markus Engelhardt Markus Franke und Dr. Irene Leicht

15.09.              18. Sonntag n. Tri.: Eph 515-21 (Leicht)

06.10.              21. Sonntag n. Tri.: 1. Kor 12 12-14.26-27 (Franke)

Jeweils montags ab 20h im Haus an der Christuskirche Maienstr. 2. (Eingang links am Haus; Klingel: Ev. Erwachsenenbildung). Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Konfirmandenunterricht für die Gemeindebezirke Christus Petrus-Paulus und Matthias-Claudius.

 

Am Samstag den 5. 7. 2008 von 10-16 Uhr findet der erste Konfirmandenunterricht für den Jahrgang 2008/9 statt. Am Mittwoch den 25. Juni laden wir alle Eltern mit den neuen KonfirmandInnen um 19 Uhr zu einem Informationsabend in den Petrussaal Lorettostr. 59 ein. Die Anmeldung zum Unterricht sollte bis zum 3. Juli erfolgen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Pfarrerin Dr. Irene Leicht, Pfarrer Markus Franke

 

Kleine Kirche – Kinderkirche

Gottesdienst für Familien mit Kindern bis zum Konfi-Alter in der

Petruskirche, Lorettostr. 59. (Straßenbahnlinie 3, Haltestelle Weddigenstr.)

 

In der Regel am 1.  Sonntag im Monat um 10.30 Uhr

In der „Kleinen Kirche - Kinderkirche“ wollen wir Gottesdienste mit den Kleinsten und Ihren Familien und mit den Schulkindern gemeinsam feiern. Wir beten und singen  miteinander, hören von biblischen Geschichten und erfahren die Welt mit allen Sinnen. Dieser Gottesdienst nimmt auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kleinsten, ebenso wie auf die der Größeren Rücksicht. So können alle Kinder mit ihren Familien spüren, dass sie ihren Platz in unserer Gemeinde haben und zu uns gehören.

Die Schulkinder (bis Konfirmandenalter) beginnen mit den Familien zusammen den und feiern dann in ihrer Altersgruppe ihren Kinder-Gottesdienst weiter.

Anschließend gibt es die Möglichkeit zum gemeinsamen Kaffee/Safttrinken, Klönen und Spielen.

Zwischen haben wir schon fünf Gottesdienst in der Petruskirche miteinander gefeiert und sind dort gut angekommen. Unser neuer Kirchenraum findet bei den Gottesdienstbesuchern sehr guten Anklang.

Herzlich einladen möchten wir noch ganz besonders die Schulkinder, für die unser Angebot noch neu ist.

Die nächsten Termine sind am 6. Juli und 7. September (mit Taufen)

 

Im August machen wir Sommerpause.

© Maria Vaal